Sie planen Ihr eigenes Buch?

Oder haben Sie schon eines geschrieben und wollen es jetzt ausdrucken und es binden lassen? Hier ein paar Tipps, um ein schönes Ergebnis zu bekommen:

1. Papier
Am einfachsten bereitet man Bücher für eine so genannte Klebebindung vor. Bei der Klebebindung gilt die einfache Regel: Je dünner das Papier (niedrige Grammatur - z. B. 80g – die am häufigsten verwendete Qualität bei Druck- und Kopierpapier), desto besser hält die Klebebindung. Je dicker das Papier, umso weniger biegen sich die Seiten, was die Haltbarkeit der Klebebindung beträchtlich verkürzt. Der Buchbinder findet übrigens nichts dabei wenn das Papier durchscheinend ist. Noch ein kleiner Tipp zur Papierfarbe: Nehmen Sie kein rein weißes Papier. Bücher haben um den Kontrast fürs Auge angenehmer zu machen immer ein leicht getöntes Papier.

2. Format
Drucken Sie Ihr Manuskript einseitig oder doppelseitig aus. Wenn Sie Ihr Buch in A4 Hochformat planen haben sie den Vorteil, dass A4 Bindungen preislich günstig gebunden werden können. Wünschen Sie jedoch ein anderes Format, gilt zu beachten: Bei einer händisch gemachten Klebebindung muss das Papier eine bestimmte Laufrichtung aufweisen. Bei Kopierpapier und allen anderen A4 –Zuschnitten ist die längere Seite besser zu beleimen als die kurze. Die Laufrichtung (das ist die Anordnung der Fasern im Papier) muss immer parallel zum Buchrücken sein. Wenn Sie also ein anderes Format wollen, drucken Sie auf jeden Fall (auch trotz Papierverschwendung) immer A4 Hochformat aus. Leider hat das handelsübliche A5 -Papier die falsche Laufrichtung. Querformate haben darum immer das Problem, dass das Papier bei der Klebebindung im Falz durch die Feuchtigkeit sehr aufquillt und unschöne Wellen bildet.


Korrekte Positionierung für Sonderformate


Richtige Laufrichtung - Falsche Laufrichtung

3. Abbildungen und Bilder
Kleben Sie keine Fotos oder andere Abbildungen auf die Manuskriptseiten. Beim Binden wird ein Buch in verschiedenen Arbeitsschritten immer wieder gepresst. Erhabene Teile drücken sich dabei auf den Seiten davor und dahinter deutlich sichtbar durch. Es ist besser, solche Abbildungen zu scannen und ins Manuskript zu übertragen. Sollten sie ein Buch planen in dem verschiedene Personen einzelne Seiten gestalten ist es meistens nicht zu vermeiden, dass auch alles Mögliche aufgeklebt wird. Versuchen sie das zu verhindern. Bücher, die man nicht pressen kann, sind meistens unansehnlich. Sie können nicht beschnitten werden, und es müssen Ausgleichsstreifen für die entstandenen Niveauunterschiede in den Falz geklebt werden (5 mm am linken Rand freilassen). Das ist zeitintensiv und daher auch viel teurer als eine einfache Klebebindung.

4. Einbandgestaltung
Für den Einband gibt es viele Möglichkeiten. Sie können einen Ganzleinenband mit einer Frontprägung oder einen Halbleinenband mit einem Buntpapier Ihrer Wahl bekommen. Die Auswahl an Leinen und Papieren ist sehr groß. Wenn Sie eigenes Papier mitbringen wollen, muss es qualitativ hochwertig und etwas größer sein als das Endformat Ihres Buches, da es um die Kanten eingeschlagen werden muss. Folierte Pappbände werden bei uns nicht angefertigt.
Für die Frontprägung gibt es eine Auswahl verschiedener Schriften. Es ist hilfreich, einen Entwurf am Computer zu erstellen und ausgedruckt mitzubringen, damit eine möglichst ähnliche Schrift aus unseren vorhandenen Lettern ausgesucht werden kann. Sie können auch die Farbe der Prägung auswählen.

5. Zeitrahmen
Die Fertigstellung eines Buches mit Klebebindung dauert ungefähr eine Woche, abhängig von Ausführung und Anzahl der Exemplare.

6. Preis
Preise für A4 Hochformat finden Sie auf der Seite Diplomarbeiten oben, Preise für Sonderformate finden Sie ebenfalls dort unter den Punkten 8. und 10.

Ihr analoges Archiv

In unserem digitalen Zeitalter kommt es leider immer wieder vor, dass uns Daten oder ganze Texte in oder mit unseren Computern verloren gehen.
Seit mehr als tausend Jahren gibt es jedoch einen unschlagbaren, in den meisten Kulturen gebräuchlichen verlässlichen Datenträger:

Das Buch

Die Möglichkeit die Daten auf diese Weise zu sichern ist denkbar einfach und wir wollen Sie auf diesem Weg an diese Form der Archivierung erinnern.
Bringen Sie Ihre digitale Welt in Sicherheit; machen Sie die herumschwirrenden Daten begreif- und fassbar; schaffen Sie Ihr ganz persönliches, privates Archiv!

Wenn Sie sich an einige einfache Grundregeln halten (aufgeführt unter dem Button „Diplomarbeiten“) können wir Ihnen diese kostengünstige und trotzdem hochwertige Archivierung Ihrer Daten zu dem günstigen Preis einer Diplomarbeit anbieten.
Die Gestaltungsmöglichkeiten sind unendlich, und sie können u.a. neben verschiedenen Farben auch verschiedenste Schriftarten für die Prägung wählen.